Kirche 
von A-Z

A – E

Action 365 
Das ökumenische action-365-Team Illertissen trifft sich einmal im Monat. Es fördert die christliche Öffentlichkeitsarbeit durch Plakate, Karten und Bücher und unterhält eine Partnerschaft mit indianischen Kleinbauern.

Arbeitskreis Frieden-Entwicklung-Mission
Der Arbeitskreis Frieden-Entwicklung-Mission bittet regelmäßig um Hilfe zur Selbsthilfe für die Länder des Südens: Fastenessen am Misereorsonntag, Solidaritätsessen am Weltmissionssonntag und Projekttag im Juli.

Beichte 
Jeden Samstag von 17:15 bis um 17:45 Uhr ist im nördlichen Anbau der Pfarrkirche Beichtgelegenheit. Nach Vereinbarung mit einem der Priester können Sie sich selbstverständlich auch in einem Beichtgespräch aussprechen, Rat holen und das Sakrament der Versöhnung empfangen.

Benefiziatenhaus 
Das Benefiziatenhaus (Hauptstr. 16) mit Fachwerk von 1509 wurde 2003 renoviert. Das Haus der sozialen Dienste umfasst Caritas, Hospizverein, Kreuzbund, Eine-Welt-Laden, Meditationsraum und Mutter-Kind-Gruppen.

Carillon 
Turmglockenspiel mit 49 Glocken. Jeden Tag erklingen um 10.00 Uhr, um 16.00 Uhr und um 20.00 Uhr Melodien, die elektomagnetisch abgespielt werden. Besichtigungen und Führungen nach Absprache über das Pfarrbüro.

Caritas-Sprechstunde
Die Caritas-Sprechstunde ist ein Angebot des Kreis-Caritasverbandes Neu-Ulm an jedem 2. und 4. Mittwoch im Monat im Benefizatenhaus. Herr Erwin Thoma bietet Rat und Hilfe an (Anmeldung unter 0731-9709570). 

Caritaszentrum St. Hedwig
Im Caritaszentrum St. Hedwig (Beethovenstr. 7) von 1989 befinden sich Alten- und Pflegeheim, Seniorenservice und Sozialstation. In der Hauskapelle feiern wir jeden Montag um 16:00 Uhr die Messe (07303-96770). 

Caritaszentrums-Besuchsdienst
Der Caritaszentrums-Besuchsdienst betreut ehrenamtlich die Bewohner des Caritaszentrums und wirkt bei Freizeitaktivitäten mit. Die ca. 20 Personen treffen sich alle drei Monate zum Erfahrungsaustausch.

Eine-Welt-Laden
Der Eine-Welt-Laden im Benefiziatenhaus bietet fair gehandelten Kaffee, Tee, Schokolade, Reis, Kunsthandwerk u.a.
Öffnungszeiten sind Dienstag bis Samstag 9 - 12 Uhr

Erstkommunion
Die Erstkommunion wird in St. Martin immer am 3. Sonntag nach Ostern gefeiert. Au und Betlinshausen haben immer am selben Termin Erstkommunion, Tiefenbach und Jedesheim feiern am selben Tag. Diese Gemeinden wechseln sich jährlich am Weißen Sonntag bzw. dem 2. Sonntag nach Ostern ab.Die Schüler der 3. Klassen bereiten sich im Religionsunterricht, in außerschulischen Gruppenstunden, sowie in kathechetischen Gottesdiensten, mit Kommunionmüttern auf den Empfang der Erstkommunion vor.

F – H

Familiengottesdienste
Die Familiengottesdienste feiern wir in der Pfarreiengemeinschaft je nach Jahreszeit zu den Themen Erntedank, Advent, Kinderchristmette, Dreikönig, Fasching, Ostern, Urlaubszeit, Tiersegnung. Die Termine werden im Pfarrbrief bekannt gegeben.

Familienpflege
Die Familienpflege des Frauenbundes unterstützt Familien, deren Mütter sich in einer Notsituation befinden. Die Mitarbeiterinnen betreuen den Haushalt, die Kinder und vermitteln weitere soziale Dienste (07309/426706).

Firmung
Die Firmung wird in der Pfarreiengemeinschaft nach Bekanntgabe gefeiert. Die Schüler der 9. Klassen bereiten sich mit verschiedenen Projekten und einem Bußgottesdienst vor. Zur Firmspendung kommt ein Bischof oder ein Abt. Alle wichtigen Informationen unter www.fivo.pg-illertissen.de

Förderkreis für Kirchenmusik und klassische Musik
Der Förderkreis mit Vorstand Dr. Hans Scherrer und über 160 Mitgliedern unterstützt das kulturelle Leben der Pfarrei: Chor- und Orchesterkonzerte, Brunnenhofserenade, Orgeltage, Adventskonzert, Silvesterkonzert u.a.

Frauenbund
Der Frauenbund mit 200 Mitgliedern bietet Vorträge zur Lebenshilfe und Weiterbildung an und engagiert sich in der Pfarrei. Der Bastelkreis richtet den großen Adventsbasar aus.

Haus Sebastian
Im Haus Sebastian (Hans-Nägele-Str. 10) befindet sich ein Senioren- und Pflegeheim. Ca. im Abstand von drei Wochen feiern wir dort um 16.00 Uhr Gottesdienst. Er ist auch für auswärtige Gottesdienstbesucher offen. Die Termine werden im Pfarrbrief veröffentlicht. (Tel.: 90190) 

Hausmeister
Der Hausmeister Herr Edgar Thoma ist für alle Gebäude, Kindergärten, technischen Anlagen und Außenanlagen zuständig. (07303-900184).

Hochzeit
Vor Ihrer Hochzeit empfiehlt es sich, noch vor der Reservierung der Gastronomie einen Termin für die kirchliche Trauung über das Pfarrbüro (Tel.: 3021) abzusprechen und zu klären, ob ihr gewünschter Termin bzw. die Kirche frei ist. Vor der Trauung findet ein Ehevorbereitungsgespräch statt, bei dem auch die Gestaltung des Trauungsgottesdienstes, sowie die musikalische Gestaltung besprochen wird.

Hospizverein
Der Hospizverein hat sein Büro im Benefiziatenhaus und widmet sich der Begleitung von Schwerkranken und Sterbenden, deren Angehörigen und Trauernden. Sprechzeit ist am Donnerstag 9:30-11:30 (0175-2100968).

I – K

Jugendarbeit 
Der Jugendseelsorger Martin Gall koordiniert und betreut die Jugendarbeit in der Pfarreiengemeinschaft. Er arbeitet mit den Ministrantengruppen und den Gruppenleitern aller Gemeinden. Außerdem hält er den Kontakt zur KLJB in Jedesheim.

Kammerchor
Der Kammerchor mit seinen 27 Mitgliedern probt am Dienstag um 20:00 Uhr im Pfarrsaal. Er singt anspruchsvolle Werke der Chorliteratur von Spätrenaissance und Frühbarock bis zur Moderne.

Kammerorchester
Das Kammerorchester probt alle 14 Tage am Sonntag um 20:00 Uhr im Pfarrsaal. Gemeinsam mit dem Kirchenchor führt es an den kirchlichen Hochfesten Orchestermessen auf und wirkt bei Kirchenkonzerten mit. 

Kantoren
Die Kantoren sind beim Sonntagsgottesdienst als Vorsänger für Wechselgesänge, Litaneien und beim Vortrag des Antwortpsalms beteiligt. In der Regel singen sie aus dem Gotteslob und dem Münchener Kantorale.

Kindergottesdienste
Die Kindergottesdienste mit Gestaltungselementen zum Mitmachen für Kinder im Vorschulalter und ihre Familien sind im Pfarrsaal. Die Termine werden im Pfarrbrief bekannt gegeben. Das Team veranstaltet auch Kinderbibeltage.

Kindertagesstätten
Die Kindetagesstätten Don Bosco (Pestalozzistr. 2 - Tel. 3755), St. Martin (Martinsplatz 2 - Tel. 2492) und St. Antonius (Raiffeisenstr. 1 im Stadtteil Tiefenbach - Tel. 3797)betreuen Kinder von 1 bis 6 Jahren. Ein großes Team von Mitarbeiterinnen kümmern sich zusammen mit den Elternbeiräten um die Erziehung der Kinder.

Kirchenchor
Der Kirchenchor mit seinen 65 Mitgliedern probt jeden Montag um 20:00 Uhr im Pfarrsaal. Er bereichert die kirchlichen Feste mit klassischen Chorwerken, Orchestermessen und Kirchenkonzerten.

Kirchenmusiker
Die Kirchenmusik wird von unserem hauptamtlichen Kirchenmusiker Herrn Markus Hubert koordiniert und geleitet. Aktuelle Termine und Informationen finden Sie im Jahresprogramm am Schriftenstand und im Internet.

Kirchenpfleger
Der Kirchenpfleger achtet auf die wirtschaftliche und sparsame Vermögensverwaltung und besitzt Zeichnungsvollmacht.Die Kindergärten werden von Herrn Wolfgang Schlecker verwaltet. Die Aufgabe der Pfarrheim-und Liegenschaftsverwaltung unterliegt Herrn Manfred Nießner.

Kirchenverwaltung
Die Kirchenverwaltung besteht aus 4 bis 6 gewählten Gemeindemitgliedern und dem Pfarrer. Sie kümmert sich um die Vermögensverwaltung, Personalfragen, Haushaltsplan, Betrieb und Unterhalt aller kirchlichen Gebäude.

Klinikseelsorge
Die Klinikseelsorge wird von Frau Annette Wasmund betreut. Sie besucht und begleitet alte, kranke und sterbende Menschen in der Illertalklinik und im Caritaszentrum sowie im Haus Sebastian in Kooperation mit dem Hospizverein.

Kolpingfamilie
Die Kolpingfamilie mit ihrem Vorsitzenden Herrn Anton Dürr veranstaltet Vorträge, Glaubensgespräche, Wanderungen, Sammlungen, Betriebsbesichtigungen, Feste und Gottesdienste im Geiste von Adolph Kolping.

Kommunionhelfer
Die Kommunionhelfer teilen beim Gottesdienst mit dem Pfarrer die Kommunion aus und bringen jeden 1. Freitag im Monat und nach dem Sonntagsgottesdienst unseren Kranken die Kommunion nach Hause.

Krankenbesuchsdienst
Der Krankenbesuchsdienst bringt den Patienten in der Illertalklinik die Genesungswünsche der Pfarreiengemeinschaft und den Wochenbrief „Gute Besserung“. Zugleich werden Seelsorgsbesuche und Krankenkommunionen vermittelt.

Krankenkommunion
Ein mal im Monat sind unsere Priester, Mitarbeiter und Kommunionhelfer unterwegs, um die Kommunion zu den Menschen zu bringen, die nicht mehr aus eigener Kraft am Gottesdienst der Gemeinde teilnehmen können. Sie wird auch im Krankenhaus in den Seniorenheimen gebracht. Anmeldung im Pfarrbüro.

Krankensalbung
Krankensalbung wird auf Wunsch bei schwerer Krankheit, vor Operationen oder in Todesgefahr im Krankenhaus, den Seniorenheimen oder auch Zuhause gespendet. Kontakt über das Pfarrbüro, auch in Notfällen (Tel.: 3021) oder über die Notfall-Nr. 9034922. Auch bei einem Seniorengottesdienst vor Ostern wird die Krankensalbung in St. Martin gespendet.

Kreuzbund
Der Kreuzbund bietet Suchtkranken und ihren Angehörigen Hilfe, um aus dem Teufelskreis der Sucht auszusteigen. Gruppe 1 trifft sich am Dienstag um 19:30 und Gruppe 2 am Donnerstag um 19:30 im Benefiziatenhaus.

Küchenteam
Das Küchenteam mit Frau Rockenmaier und ihren Mitarbeiterinnen sorgen bei allen Festen und Feiern der Pfarrgemeinde für das leibliche Wohl: Kaffee, Tee, Kuchen, Schnitzel, Kartoffelsalat… immer ein Hochgenuss!

L – R

Lektoren
Die Lektoren und Lektorinnen tragen bei Eucharistiefeiern der Sonn- und Feiertage die Lesungen aus dem Alten und Neuen Testament der Bibel vor, außerdem Fürbitten mit aktuellen Anliegen der Kirche und Welt.

Logo der Pfarreiengemeinschaft
Wir haben uns ein farbenfrohes und lebendiges neues Erkennungszeichen für unsere Pfarreiengemeinschaft gewählt. Es löst die Vielzahl der Logos in unseren Gemeinden ab und wird in Zukunft alle Veröffentlichungen der PG zieren. In einer etwas unübersichtlichen Seelsorgeeinheit kann Ihnen das neue Logo die Suche nach den Informationen erleichtern. Außerdem nimmt es vorweg, was unser Ziel der nächsten Jahre sein muss: "Im Glauben vereint" immer mehr zu einer Gemeinschaft zu werden, die auf unser gemeinsames Fundament unseres Glaubens gründet: Jesus Christus.

Mesnerin
Die Mesnerinnen und Mesner kümmern sich um Sakristei und Kirche. Ihr besonderes Augenmerk gilt der Liturgie, und den Ministranten.

Ministranten
Die Ministranten im Alter von 9 bis 20 Jahren tragen durch den Dienst am Altar zur würdigen und ansprechenden Gestaltung der Gottesdienste bei. Nach jeder Erstkommunion kommen neue Jungen und Mädchen dazu.

Mutter-Kind-Gruppen
Die Mutter-Kind-Gruppen mit altersgerechten Gruppen für Kinder im Krabbelalter bis zum Kindergartenalter und ihre Mütter treffen sich von Montag bis Freitag im 1. Stock des Benefiziatenhauses.

Offenes Ohr
Allein? Einsam? Auf der Suche nach Antworten? Gesprächsangebot - Edwin Sannwald, Dipl. Sozialarbeiter (FH) hört Ihnen zu, ist für Sie da, geht mit Ihnen Ihren Fragen nach, versucht mit Ihnen zu verstehen und sucht mit Ihnen Antworten auf Ihre Fragen. Jeweils an zwei Samstagen im Monat im Benefiziatenhaus, Hauptstr. 16 (aktuelle Termine siehe - Hilfe in Not- offenes Ohr- oder im aktuellen Pfarrbrief).

Ökumene
Die Ökumene umfasst Vorträge, Gebete und ökumenische Gottesdienste in St. Martin und in der evangelischen Christuskirche. Jedes Jahr feiern Katholiken, Protestanten und Moslems ein interreligiöses Friedensgebet. Ansprechpartner ist Pfarrer Martin Gall.

Pfarrbrief
Der Pfarrbrief wird in der Regel alle vier Wochen an den Kircheneingängen verteilt. Sie können ihn über die Startseite im "pdf"-Format downloaden. Den Gottesdienstanzeiger finden sie zusätzlich auch auf dieser Homapage unter „Aktuelles“. Dort können Sie auch die Zeiten jeder Gemeinde einzeln ansehen.

Pfarrbüro
Im Pfarramt St. Martin (Hauptstr. 20) sind unsere Sekretärinnen Frau Alpert, Frau Kraft und Frau Treusch von Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 9:00 bis 12:00, Montag und Donnerstag von 15:30 bis 18:00 für Sie da. (Telefon: 07303-3021, Fax: 42311, E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. In Au ist das Pfarrbüro am Mittwoch von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr besetzt. Das Pfarrbüro in Tiefenbach ist von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr am Mittwoch geöffnet. In den Ferien sind die Büroaußenstellen in Au und Tiefenbach geschlossen.

Pfarreiengemeinschaft
Seit dem 1. September 2008 ist die Pfarreiengemeinschaft Illertissen errichtet. Diese umfasst (der Größe nach geordnet) die Pfarreien St. Martin - Illertissen, Mariä Himmelfahrt - Au, St. Antonius - Tiefenbach, St. Meinrad - Jedesheim, sowie die Kuratie St. Johannes Baptist, Betlinshausen. Insgesamt leben in ihr ca. 10000 Katholiken. Die Gemeinden bleiben innerhalb der Seelsorgeeinheit selbständig. Das Seelsorgeteam ist das pastorale Beratungs- und Leitungsgremium der Mitgliedspfarreien.

Pfarrer
Seit 01. September 2011 leitet Pfarrer Dr. Andreas Specker die Pfarreiengemeinschaft Illertisen.

Pfarrgemeinderat
Die Frauen und Männer des Pfarrgemeinderats werden alle vier Jahre gewählt. Mittragen, Mitplanen, Mitdenken und Mitentscheiden im Pfarreileben werden hier groß geschrieben.

Pfarrhof
Der Pfarrhof (Hauptstr. 20) von 1745 wurde 2008-2009 saniert und zu einem Verwaltungszentrum für die PG ausgebaut. In ihm befinden sich Pfarrbüro, Druckerei, Amtszimmer und Empfangszimmer. (07303-3021).

Pfarrsekretärin
Die Pfarrsekretärinnen Margarethe Alpert, Sigrid Kraft und Heike Treusch betreuen im Pfarrbüro die Pfarramtsverwaltung, Finanzbuchhaltung, Pfarrbriefe, Wohnvierteldienst, Kindergärten, alle Büroarbeiten, Parteiverkehr und Terminmanagement.

Rosenkranz
Der Rosenkranz ist das traditionelle Mariengebet der katholischen Kirche. Jeden Tag treffen sich die Rosenkranzbeter in den einzelnen Pfarreien zu verschiedenen Zeiten (siehe Pfarrbrief und Seiten der Pfarreien).

P

Die Pfarrer von Illertissen im Spiegel der Geschichte

1355 Conrad von Gerenberg
1396 Eberhard Blaumüller
1444 Hans Pfister
1477 Paulus Richter
1510 Michael Reuter
1510 Ulrich Müller
1511 Castolus von Heimenhofen
1532 David Glocker
1535 Simprecht Min
1541 Martin Wolf
1544 Johannes Herrlin
1558 Anton Pfefferlin
1560 Wilhelm Lohr
1570 Bartholomäus Holl aus Pfullendorf
1590 Vitus Breg
1591 Andreas Weiß
1595 Ambrosius Mantz
1597 Vitus Winkler
1599 Johannes Eymer
1600 Johann Jakob Schell
1606 Martin Vischer
1608 P. Matthäus Agricola v. Roggenburg
1610 Jakob Steirer
1612 Michael Gast aus Riedlingen
1613 Sebastian Appius aus Nasgenstadt
1637 Melchior Haertlin aus Kettershausen
1664 Michael Dreyer aus Babenhausen
1670 Georg Agricola aus Dietenheim
1688 Mathias Lumperger aus Kühbach
1727 Johann Georg Math aus Rottach im Allgäu
1745 Thomas Huber
1770 Johann Simon Bauer aus Gebenbach
1774 P. Dr. Franz Borgias Fischer SJ aus Mindelheim
1782 Johann Evangelist Gebel aus Neuburg a. D.
1795 Joseph Anton von Feneberg
1800 Joseph Hausmann aus Illertissen
1801 Joseph Anton Wieland aus Mindelheim
1825 Franz de Paula Wieland aus Mindelheim
1827 Franz Xaver Sailer aus Mindelheim
1846 Marquard Curtius aus Höchstädt a. D.
1874 Georg Donderer aus Balzhausen
1874 Johann Baptist Kraus aus Dillingen
1879 Franz Xaver Fensterer aus Dürrwangen
1883 Adolf Waibel
1897 Alois Huber
1923 Roman Spöttel aus Rieden bei Füssen
1939 Alois Ohreiter aus Eutenhausen
1953 Franz Kornherr aus Nisbitz
1954 Josef Strobl aus Lamerdingen
1977 Hans Schmidt aus Pfaffenhofen / Ilm
1998 Rupert Ebbers aus Bielefeld
2000 Dr. Ulrich Manz aus Immenstadt im Allgäu
2007 Markus Dörre aus Kaufering
2010 Johann Huber aus Bellenberg, Dekan, Pfarradministrator
2011 Dr. Andreas Specker aus Blaichach
S – Z

Sakristei
Vor den Gottesdiensten ist die Sakristei Treffpunkt für Ministranten, Pfarrer, Mesnerin, Lektoren, Kantoren und Kommunionhelfer.

Schola St. Martin
Die Schola unter Leitung von Herrn Alois Schäffler singt Choralmessen, Psalmen und mehrstimmige Gesänge. Sie gestaltet die Vespern an Hochfesten und die Gottesdienste am Gründonnerstag und in der Osternacht.

Seelsorgeteam
Das Seelsorgeteam ist das pastorale Beratungs- und Leitungsgremium der Mitgliedspfarreien. Mitglieder sind: Der Pfarrer als leitender Priester der PG, alle hauptamtlichen pastoralen Mitarbeiter, alle PGR-Vorsitzenden, ein Vertreter der Kirchenpfleger, sog. Beauftragte aus den Bereichen Liturgie, Verkündigung, Diakonie, Jugend und Ehe-und Familie.

Senioren
In Illertissen, Au, Jedesheim und Tiefenbach treffen sich die Senioren einmal im Monat. Je nach Jahreszeit gibt es Vorträge, Feiern, Kaffee und Kuchen, Ausflüge und Seniorengottesdienste. Aktuelle Angebote für Senioren finden Sie unter Gruppen - Senioren.

Stadtbücherei
Die Stadtbücherei St. Martin (Martinsplatz 2) hat Bücher, Spiele und CDs.
(07303-900183)
Öffnungszeiten sind
Montag: 15:00-19:00 Uhr
Mittwoch: 10:00-12:00 Uhr und 15:00-19:00 Uhr
Donnerstag: 15:00-17:00 Uhr
Samstag: 10:00-11:30 Uhr

Stadtpfarrkirche
Die Stadtpfarrkirche St. Martin (Hauptstr. 18) mit dem Christoph-Rodt-Hochaltar von 1604 und der Vöhlin-Gruftkapelle ist die architektonische und geistige Mitte der Pfarrei. Der Altarrraum wurde 1990 neu gestaltet.

Taufe
Anmeldung und Terminabsprache für die Taufe erfolgt über das Pfarrbüro (Tel.: 3021). Der jeweilige Priester bzw. Diakon nimmt nach der Anmeldung Kontakt mit den Eltern auf, um ggf. ein Taufgespräch zu vereinbaren. Taufen finden in allen Ortsteilen statt. In Illertissen ist jeden Samstag um 15.00 Uhr Tauftermin, in den Ortsteilen immer sonntags, falls die Messe um 10.30 Uhr ist. Die Taufe schließt sich daran an (ca. 11.30 Uhr). In der Fastenzeit taufen wir nicht.

Tauschring
Der Tauschring Illertissen trifft sich einmal im Monat im Pfarrheim. Entdecken Sie Ihre Talente oder nehmen Sie die Angebote und Fähigkeiten der Mitglieder in Anspruch. Informationen erhalten Sie bei Edeltraud Kraus, Tel. 7531, Zenta Kunzmann, Tel. 7507 oder bei Bärbel Lang, Tel. 3320.

Trauerfall
Wenn Sie zur Verabschiedung eines Verstorbenen einen Priester benötigen, ist der erste Ansprechpartner bei einem Trauerfall in der Familie der Bestatter. Er vereinbart in Rücksprache mit dem Pfarramt einen Beerdigungstermin. Ein Priester oder Diakon setzt sich mit Ihnen wegen eines Trauergesprächs in Verbindung. Rosenkranz nach Vereinbarung. In gegenseitiger Absprache werden Sterbegebete, Trauergespräch und Beerdigungstermin vereinbart.

Wohnvierteldienst
Der Wohnvierteldienst besteht aus Freiwilligen, die in ihrer Straße Geburtstagsgrüße, Pfarrbriefe und Caritas-Spendenaufrufe austragen und damit einen wichtigen Beitrag zur Öffentlichkeitsarbeit leisten.